Zufallsexperiment mit Binomialverteilung

Man erstelle ein Modell, in dem eine “faire” Münze
zehn Mal geworfen wird. Man ermittle, wie oft die
Münze bei diesen zehn Würfen mit dem Kopf nach oben
zu liegen kommt. Diese Simulation wird 100 mal durchgeführt.
Bei einer “fairen” Münze ist die Wahrscheinlichkeit, dass
bei einem Münzwurf der Kopf nach oben liegt 0,5.
Die Wahrscheinlichkeit,dass bei einem Münzwurf die Zahl
oben liegt, ist auch 0,5.

image

Die Lösung mit Maxima-Online: http://maxima-online.org/?inc=r40508890

Der Programmcode:

load(distrib);
load(descriptive);
Serie:random_binomial(10,0.5,100)/* zufällige Binomialverteilungen
*/;
Gruppierung:discrete_freq(Serie);
X:Gruppierung[1];
H:Gruppierung[2];
n:length(X);
N:sum(H[i],i,1,n);
P:H/N;
E:P.X,numer;
mean(Serie),numer;

Über Johnny Weilharter

Direktor i. R. der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelssschule in Tamsweg, Österreich
Dieser Beitrag wurde unter Kombinatorik, Kompetenzorientiert, Wahrscheinlichkeitsrechnung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s