Betriebsoptimum und langfristige Preisuntergrenze

Gerechnet mit http://www.maxima-online.org

image

Zeilennummer Erklärungen dazu
%i1 Gegeben ist eine Kostenfunktion.
%i2 Durchschnittskosten = Gesamtkosten durch Menge
%i3 Wir berechnen die erste Ableitung der Durchschnittskosten.
%i4 Notwendige Bedingung für ein Minimum: die erste Ableitung muss NULL sein!
%i5 Die zweite Lösung der Gleichung ist das Betriebsoptimum. Das Betriebsoptimum ist jene Produktionsmenge, bei der die Durchschnittskosten am kleinsten sind.
%i6 Wenn man in die Durchschnittskosten das Betriebsoptimum einsetzt, erhält man das Minimum der Durchschnittskosten. Dieses wird als langfristige Preisuntergrenze bezeichnet.

Berechnung mit Omega CAS Explorer:

ocas3

Über Johnny Weilharter

Direktor i. R. der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelssschule in Tamsweg, Österreich
Dieser Beitrag wurde unter Creative Commons, GLEICHUNGEN ODER GLEICHUNGSSYSTEME, Kompetenzorientiert, Listenverarbeitung, WIRTSCHAFTS-MATHEMATIK veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s