Einfache Wahrscheinlichkeitsrechnung

Aufgaben:

  1. Messergebnis:[0,0,2,2,5,4,6,0,9,10,6,5,11,6,6,15,14,1,0,17].
    a) Bestimme die Häufigkeiten.
    b) Bestimme W(x>2).
    c) Wie hoch ist der Erwartungswert?
  2. Messergebnis:[1,2,1,0,5,1,5,6,9,7,1,6,12,14,15,3,7,10,8,12,8,9,8,19,24].
    a) Bestimme die Häufigkeiten.
    b) Bestimme W(x>3).
    c) Wie hoch ist der Erwartungswert?
  3. Messergebnis:[0,0,2,2,5,4,6,0,9,2,3,4,10,8,11,0,6,5,11,6,6,15,14,1,0,17].
    a) Bestimme die Häufigkeiten.
    b) Bestimme W(x>1).
    c) Wie hoch ist der Erwartungswert?

Strichliste – Sortieren hilft:

tipp1a

Strichliste zu 1a:
strichliste_1

Vollständige Lösung Tabellenkalkulation:
Tabellenkalkulation lässt sich gut anwenden, hat aber einen kleinen Nachteil: die Anzahl der Messergebnisse erfordert jeweils Anpassungen. Die Ausgabe ist sehr schön, die mathematische Vorgangsweise aber eher weniger transparent.

strichliste_2

Programmcode:

load(descriptive);
x:[0,0,2,2,5,4,6,0,9,10,6,5,11,6,6,15,14,1,0,17];
k:2;
G:discrete_freq(x);
X:G[1];
H:G[2];
n:length(H);
N:sum(H[i],i,1,n);
p:H/N;
W:sum(p[i],i,k+1,n);
E:sum(p[i]*X[i],i,1,n),numer;
E:floor(E*10+0.5)/10.0;

Das Unterprogramm descriptive ermöglicht Gruppierung mit discrete_freq()

Programmcode mit benutzerdefinierter Funktion:

A:[[0,0,2,2,5,4,6,0,9,10,6,5,11,6,6,15,14,1,0,17],2]
/* EINGABE kann verändert werden */;
f(x,k):=block(
load(descriptive),
G:discrete_freq(x),
X:G[1],
H:G[2],
n:length(H),
N:sum(H[i],i,1,n),
p:H/N,
W:sum(p[i],i,k+1,n),
E:sum(p[i]*X[i],i,1,n),numer,
E:floor(E*10+0.5)/10.0,
"Ergebnis"
);
f(A[1],A[2]);
display(W,E);

Ausführung mit Maxima Onlinehttp://maxima-online.org/?inc=r-1301181831

Programmcode (alle Aufgaben auf einmal):

f(L):=block(
load(descriptive),
Ergebnis:[],
G:discrete_freq(L[1]),
X:G[1],
H:G[2],
n:length(H),
N:sum(H[i],i,1,n),
p:H/N,
W:sum(p[i],i,L[2]+1,n),
E:sum(p[i]*X[i],i,1,n),numer,
E:floor(E*10+0.5)/10.0,
Ergebnis:append(Ergebnis,[W,E])
);
Aufgaben: matrix(
[[0,0,2,2,5,4,6,0,9,10,6,5,11,6,6,15,14,1,0,17],2],
[[1,2,1,0,5,1,5,6,9,7,1,6,12,14,15,3,7,10,8,12,8,9,8,19,24],3],
[[0,0,2,2,5,4,6,0,9,2,3,4,10,8,11,0,6,5,11,6,6,15,14,1,0,17],1]
)
/* Eingabe darf geändert werden */;
A:args(Aufgaben);
map(f,A);

Es gibt also 3 wesentliche Schritte:

pap

Die Ausführung mit Maxima Online: http://maxima-online.org/?inc=r-607858086

Hinweis: ohne Computerunterstützung ist die Anwendung der Gegenwahrscheinlichkeit anzuraten.