Spalten einer Matrix

Hinweis:

Die Codebeispiele in dieser Aufgabe sollte man am besten mit http://maxima.cesga.es testen. Wegen der adäquaten Darstellung.

Gegeben sei ein Gleichungssystem:

g:[9*x+7*y-4*z=77,-5*x-2*y-3*z=-18,-6*x-8*y+z=-8];

Herkömmliche Darstellung:

g:[9*x+7*y-4*z=77,-5*x-2*y-3*z=-18,-6*x-8*y+z=-8];
transpose(g);

Die vier Spalten der erweiterten Koeffizientenmatrix:

g:[9*x+7*y-4*z=77,-5*x-2*y-3*z=-18,-6*x-8*y+z=-8];
K:augcoefmatrix(g,[x,y,z]);
S1:col(K,1);
S2:col(K,2);
S3:col(K,3);
S4:col(K,4);

Lösung des Gleichungssystems:

g:[9*x+7*y-4*z=77,-5*x-2*y-3*z=-18,-6*x-8*y+z=-8];
solve(g,[x,y,z]);
algsys(g,[x,y,z]);

Lösung mit Matrizenmultiplikation:

Man multipliziert die Inverse der Koeffizientenmatrix mit der vierten Spalte der erweiterten Koeffizientenmatrix. Das Ergebnis ist die Lösung des Gleichungssystems.

g:[9*x+7*y-4*z=77,-5*x-2*y-3*z=-18,-6*x-8*y+z=-8];
A:coefmatrix(g,[x,y,z]);
K:augcoefmatrix(g,[x,y,z]);
b:col(K,4);
X:invert(A).b;

Über Johnny Weilharter

Direktor i. R. der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelssschule in Tamsweg, Österreich
Dieser Beitrag wurde unter BYOD, Creative Commons, GLEICHUNGEN ODER GLEICHUNGSSYSTEME, Kompetenzorientiert, Lineare Algebra, Listenverarbeitung, Matrizen, Matrizenmethode, Matrizenrechnung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.